Samstag, 23. März 2013

Judiths Super Granola

Weil die liebe Judith Geburtstag hat bekommt sie von mir ein Glas voll goldbraunem Frühstücksglück. Das ist pure knusprig-süße Nervennahrung für alle die so fleißig lernen müssen und dabei trotzdem vor lauter Stress keinen Blödsinn essen wollen. Die genaue Zusammensetzung kann man ganz einfach an die persönlichen Vorlieben anpassen. Auf keinen Fall Rosinen, dafür Cranberries und viele Cashews, stimmts Judith? Kein Zucker, sondern nur Apfelsaft, Honig und ein bisschen Kokosfett zum Knuspern. Und das am besten mit Joghurt.





Judiths Super Granola
adaptiert von Cannelle & Vanille
330g Basismüsli (das heißt ein Mix aus Haferflocken, Leinsamen, Sonnenblumenkernen, Buchweizen, Gerstenflocken, Sesam,… Selbst gemischt oder als "Basismüsli" gekauft.)
150g grob gehackte Nüsse (Mandeln, Cashews, Paranüsse, Haselnüsse, Kokoschips)
125ml Apfelsaft
125ml Honig
60ml Kokosfett
1/2 Tl Zimt
1 große Prise Salz
1 Prise Pfeffer
150g getrocknete Früchte (Cranberries, Goji Beeren)
1 Handvoll rohe, gehackte Kakaobohnen

1. Das Backrohr auf 160°C vorheizen. Basismüsli und Nüsse in einer Schüssel mischen.
2. Apfelsaft, Honig, Kokosfett, Zimt, Salz und Pfeffer in einem Topf auf kleiner Hitze erwärmen und rühren, bis alles aufgelöst und gut vermischt ist. Die Flüssigkeit über das Müsli gießen und gut umrühren, bis alles feucht ist.
3. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech flach verteilen und 40 Minuten backen bis das Granola goldbraun ist. Etwa alle 15 Minuten umrühren. Abkühlen lassen. (Dabei wird es dann noch richtig knusprig.)
4. Wenn das Granola ganz abgekühlt ist, die Trockenfrüchte und Kakaobohnen untermischen und alles in Schraubgläser (oder andere luftdichte Behälter) abfüllen oder gleich auf Joghurt genießen.

1 Kommentar:

  1. viel Cashews, keine Rosinen24. März 2013 um 00:58

    Und geil war's! Dankeschön!

    AntwortenLöschen