Samstag, 13. Dezember 2014

Haferflockenmakronen

Das ist eines von den Rezepten, das nach nichts ausschaut, aber so köstlich ist, dass wir es seit ich mich erinnern kann jedes Jahr zu Weihnachten backen. Diese unscheinbaren Makronen sind aussen goldgelb, knusprig und innen weich und buttrig. Sie sind billig, man braucht fast nichts, es geht ganz schnell, man muss nichts rasten lassen, ausstechen oder verzieren und man braucht auch keine speziellen Backfähigkeiten. So simpel wie genial!




Haferflockenmakronen
reicht für ein Blech
120g Haferflocken
80g Butter
70g Zucker
1 Ei
eventuell etwas Rum (verwenden wir nie, steht aber im Rezept)

1. Butter in einem Topf schmelzen, Haferflocken dazugeben und goldgelb abrösten, abkühlen lassen.
2. Wenn die Haferflocken nicht mehr heiß sind, Backrohr auf 180°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Zucker und Ei unter die Haferflocken rühren, mit zwei Teelöffeln Makronen auf das Blech setzen, dabei etwas Abstand dazwischen lassen. Backen bis sie hellbraune Spitzen bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen