Montag, 23. April 2012

Nusshufeisen

Eigentlich sind ja Osterlämmer typisch beim Osterfrühstück, aber weil die oft trocken und wir nicht die größten Fans von Bisquitteig sind, gibt es bei uns immer den besten Nussstriezel aller Zeiten. Oder eben ein Hufeisen, der Form halber. Natürlich von der weltbesten Mama gebacken.




Nusshufeisen
400g Mehl
1 Packerl Trockengerm
40g Zucker
1Tl Salz
60g Butter
175ml warme Milch
Schale einer Bio-Zitrone
1 Ei + 1 Dotter

Füllung:
150g Marzipanrohmasse
3 Eiweiß
40g Zucker
1 Tl Zimt
220g geriebene Haselnüsse (auch mit Walnüssen gemischt sehr gut)

1. Alle Zutaten für den Teig verkneten (mit Knethaken oder mit den Händen) und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so groß ist. Zutaten für die Füllung mischen.
2. Den Teig nochmal durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen. die Füllung in die Mitte streichen, dann mit einem Messer schräg nach aussen Streifen in den Teig schneiden. Die Teigstreifen abwechselnd von links nach rechts übereinanderschlagen, sodass ein Zopfmuster entsteht. Den Zopf zu einem Hufeisen formen und auf ein gefettetes Backblech legen. Mit Dotter-Milch-Gemisch bestreichen und nochmal eine Stunde gehen lassen. 
3. Backrohr auf 200°C vorheizen. Hufeisen nochmal mit Ei bestreichen und 40 Minuten backen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen