Freitag, 1. Juli 2016

Miso Cookies mit weißer Schokolade

Von der Misosuppe zum Keks – klingt abwegig, passt aber erstaunlich gut. Der salzige Geschmack der Misopaste harmoniert nämlich ideal mit der süßen, weißen Schokolade und man hat keine Spur funky Suppenaroma im Mund. Versprochen! Das "Trägermaterial" dazu ist ein köstlich buttriger, außen knusprig, innen weicher, wie immer handtellergroßer Cookie. Und so einer ist sowieso immer goldrichtig.




Miso Cookies mit weißer Schokolade
adaptiert von a cosy kitchen • reicht für 18-20 Cookies (zu je 40-50g)

220g Mehl
1 Prise Salz
1/2 Tl Natron
3/4 Tl Backpulver
120g weiche Butter
2 El helle Misopaste
125g brauner Zucker
100g Zucker
1Pk Vanillezucker
1 großes Ei
150g gute weiße Schokolade, in größere Stücke gehackt

1. Mehl, Salz, Natron und Backpulver mischen, beiseite stellen.
2. In einer Schüssel Butter, Misopaste und Zucker 5 Minuten schaumig aufschlagen. Ei dazugeben und verrühren. Mehlmischung dazugeben und kurz unterrühren. Zum Schluss die Schokolade kurz unterrühren. Teig abgedeckt mindestens eine halbe Stunde (max. zwei Tage) in den Kühlschrank stellen.
3. Backrohr auf 180°C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig Kugeln rollen (40-50g), mit einigem Abstand aufs Blech legen (8 Stück gehen sich gut auf einmal aus) und 10-12 Minuten backen, bis die Ränder anfangen hellbraun zu werden und die Cookies in der Mitte gerade nicht mehr feucht glänzen. Nicht zu lange backen, sonst sind sie nachher nicht mehr weich in der Mitte! Luftdicht verpackt halten sie sich etwa eine Woche.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen