Samstag, 11. September 2010

Feuchter Schokoladenkuchen

Aussen ein nettes kleines Kerlchen. Zusammengefallen und aufgesprungen. Nicht perfekt. Innen feucht und schwer. Schokolade pur. Absolut perfekt!



Feuchter Schokoladenkuchen
170g dunkle Schokolade
6 Eier
230g Zucker
1 Pk Vanillezucker
2 El starker Kaffee
200g weiche Butter
2 El Mehl
30g Kakaopulver
1 Prise Salz

1. Das Backrohr auf 180 C vorheizen und eine 20 cm Springform ausfetten.
2. Schokolade in Stücke zerteilen, im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und danach abkühlen lassen.
3. Die Eier trennen. Die Eidotter mit dem Zucker in einer großen Schüssel schaumig rühren. (3 Minuten) Vanillezucker und Kaffee dazugeben. Danach Butter und flüssige Schokolade unterrühren bis eine glatte Masse entsteht.
4. Mehl und Kakao über die Masse sieben und vorsichtig unterheben.
5. Eiklar steif schlagen und 1/3 davon unter den Teig heben. Dann den Rest vorsichtig unterheben. (Am besten mit einem Schneebesen und auf keinen Fall zu lange, sonst fällt alles zusammen.)
6. Den Teig in die Form füllen und etwa 1 Stunde und 20 Minuten backen. (Ich würde nach einer Stunde ein Holzstäbchen in den Teig stechen, um zu testen ob er schon fertig ist. Bei meinem Backrohr brauchen manche Sachen nämlich länger als normalerweise. Wenn keine flüssige Schokolade mehr am Stäbchen klebt, ist er fertig.) Das Volumen verdoppelt sich beim Backen fast und fällt dann beim Abkühlen wieder zusammen. Das gehört so. Nur so wird er besonders kompakt und saftig.
7. Den Kuchen dann in der Form komplett auskühlen lassen und danach noch ein paar Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Mit Puderzucker bestreuen und mit Vanilleeis, Schlagobers oder frischen Himbeeren servieren.

Kommentare:

  1. Habe Dein kuchen heute gebacken und er ist sooooo lecker, Danke fürs Rezept, meine Gaste waren begeistert :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Das freut mich sehr. :)
      Liebe Grüße, Aluette

      Löschen