Sonntag, 3. Februar 2013

Frühstückskekse

Kekse zum Frühstück. Das ist eine gute Idee. Noch besser wenn sie auch noch gesund sind. Diese sind mit Haferflocken und Nüssen und Karotten und fast fettfrei und mit ganz wenig Zucker und fast so weich wie ein Stück Kuchen. Ein knuspriger, buttriger Chocolate Chip Cookie ist natürlich eine andere Geschichte, aber wer kann sowas schon guten Gewissens zum Frühstück essen? Also zumindest nicht jeden Tag. Die kleinen kernigen Dinger sind deshalb wirklich nicht zu verachten. Sehr, sehr gut!



Frühstückskekse
60g Mehl (ich habe Dinkel-Vollkornmehl verwendet)
90g Haferflocken
1/4 Tl Natron
1/4 Tl Backpulver
1/4 Tl Zimt
1 Prise Salz
150g Nüsse, grob gehackt
100g fein geriebene Karotten
1 Ei
4 El Joghurt
1 El geschmolzenes Kokosfett oder weiche Butter
4 El Zucker (weiß, braun, Honig, Agavendicksaft,…)

1. Backrohr auf 160°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Zuerst alle trockenen Zutaten mischen und dann die feuchten unterrühren. Den Teig in Esslöffel-großen Portionen auf das Backblech setzen und leicht flach drücken. Immer ein paar Zentimeter Abstand lassen. Kekse 12-16 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen