Montag, 7. Februar 2011

Kärntner Reindling

Die Sonne scheint, der Germ duftet und wird größer, immer größer, der Honig glänzt golden und der Zucker klebt an den Fingern. Hmm, Ostern im Februar.




Kärntner Reindling
für den Germteig
450g Mehl
1 Pk Trockengerm
1/4l warme Milch
1 Ei
2 Dotter
1 Prise Salz
Schale einer halben Bio Zitrone
50g Staubzucker
1 Pk Vanillezucker

für die Füllung
6 El Honig
1 Tl Butter
2 El Rum
3 El Zucker
1 Tl Zimt
30g Rosinen

1. Mehl und Germ in einer Schüssel vermischen, restliche Teigzutaten nach und nach langsam unter den Teig rühren. (Knethaken beim Mixer verwenden) Auf höchster Stufe alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig doppelt so hoch ist.
2. Alle Zutaten für die Füllung in einem Topf aufkochen. Abkühlen lassen. Zum Füllen sollte die Masse noch warm sein, sonst wird sie zu zäh und lässt sich nicht gut verstreichen. Eine Kranz- oder Springform fetten und mit Zucker ausstreuen.
3. Den Teig nach dem Gehen nochmal durchkneten und fingerdick zu einem Rechteck ausrollen. Mit der Füllung bestreichen, zusammenrollen und in die Form legen. Nochmal zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen.
4. Backrohr auf 180 °C vorheizen und den Reindling etwa 30 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen